Kongresse    

Freiburg 2015
Hannover 2013
Dessau 2011
München 2009
Saarbrücken 2007
Hamburg 2005
Leipzig 2004
 
Hamburg 2005 - Lernen aus der Praxis.
Europäischer Kongress zur kulturellen Bildung

Kampnagel Hamburg,
22. bis 24. September 2005

Nach den bundesweiten Erfolgen der Kinder- und Jugendinitiative Kinder zum Olymp! der Kulturstiftung der Länder in den beiden vergangenen Jahren wagten die Initiatoren in diesem Herbst den „Blick über den Tellerrand“: Auf dem europäischen Kongress „Lernen aus der Praxis“, der vom 22. bis 24. September 2005 auf Kampnagel Hamburg stattfand, wurden Modelle der kulturellen Bildung und Kulturvermittlung in Europa präsentiert und diskutiert. Wie schaffen es unsere europäischen Nachbarn, ihren Kindern und Jugendlichen einen spannenden Zugang zur Kultur zu ermöglichen? Wie ist die kulturelle Kinder- und Jugendbildung innerhalb und außerhalb der Schulen in Europa organisiert? Wie lassen sich erfolgreiche und innovative Konzepte aus dem europäischen Ausland in unseren Schulen, mit unseren Künstlern und Kultureinrichtungen verwirklichen?
Auf vier parallelen Foren wurden außergewöhnliche und anregende europäische Kulturprojekte vorgestellt und mit Künstlern, Wissenschaftlern, Politikern und den internationalen Teilnehmern diskutiert. Die Veranstaltung wendete sich an Kultureinrichtungen und Künstler aller Sparten sowie an Pädagogen und Kulturvermittler, Politiker und Medienvertreter die sich mit neuen Bildungsmodellen beschäftigen wollen. Der Kongress bot nicht nur lebendige und praktische Informationen für Insider, sondern verfolgte auch das Ziel, Politik, Medien und Öffentlichkeit zu mobilisieren und einzubinden.
In der abschließenden „Hamburger Erklärung“ betonten die Veranstalter die Chancen, mit den Impulsen aus Europa zu neuen Bildungsmodellen für Deutschland zu gelangen, die die kulturelle Bildung als elementaren Bestandteil allgemeiner Bildung begreifen und mit denen diese Erkenntnis durch eine verstärkte Integration außerschulischer künstlerischer und kulturpädagogischer Angebote in den Unterricht umgesetzt werden kann.

English version
Culture and Education in Europe
Over the last two years, the Cultural Foundation of the German Laender´s children and young adults initiative Kinder zum Olymp! has had a great deal of success in Germany. This fall, the initiative took a wider view with its “Learning Through Practice” European Congress, which took place in Hamburg’s Kampnagel Theatre from September 22nd - 24th, 2005. The Congress provided an opportunity for the presentation and discussion of models in the fields of cultural education and cultural mediation. What pathways do our European neighbours follow in providing access to culture for their children and young adults that is both exciting and interesting? How is cultural education for children and young adults organised throughout Europe, both in school and out of it? And how can successful, innovative concepts from other European countries be integrated into German educational models and schools with the help of our own artists and cultural institutions? Extraordinary and inspiring cultural projects from all over Europe were presented and discussed by artists, scientists, politicians and international participants in four parallel forums. The event was aimed primarily at cultural institutions and artists from every discipline, as well as education experts and cultural intermediaries, politicians and media representatives that have an interest in new education models. The Congress did not only offer spirited and practical information, but also hat the aim to mobilise and include politicians, media professionals and the wider public in the discussions. The final “Hamburg Declaration” given by the organizers focussed on the opportunity to develop new educational models for Germany inspired through impulse giving examples from other European countries. These models should understand cultural education as an elementary part of general education with the consequence of implanting pedagogical offers by non school artists and cultural institutions into educational every day life.
Downloads
Sonstiges Material